Router der Telekom gehackt – mit der RegioNet auf der sicheren Seite

Ende November kam es im Netz der Deutschen Telekom zu einer Großstörung, bei der sich in den folgenden Tagen herausstellte, dass es sich um einen Hackerangriff handelte.

Die Kunden der RegioNet Schweinfurt sind in solchen Fällen jedoch abgesichert. RegioNet- Geschäftsführer Rainer Vierheilig erklärt warum: „Ein Angriff wie im Fall der Telekom führt bei der Fritz!Box der RegioNet nicht zum Erfolg, da der entsprechende Port geschlossen ist.“

Bei der Telekom wurde bei rund 900.000 Geräten über einen Fernzugriff ein Schadprogramm in den Speicher des Internetrouters geladen, welches zum Absturz der Geräte geführt hat. Laut Aussage des Bundesamts für Informationssicherheit (BSI), hatten die Kunden noch Glück im Unglück, da die Schadsoftware sich eigentlich unbemerkt im System einnisten und den Hackern bei Bedarf als Angriffswerkzeug dienen sollte. Ein Programmierfehler im Schadcode verhinderte diese feindliche Übernahme.

„Vor solchen Angriffen können Sie sich schützen, indem Sie die Software des Betriebssystems Ihres Computers immer aktuell halten, die Passwörter für den Zugriff nirgends abspeichern und diese häufiger ändern“, so Vierheilig. Außerdem sollte auf den Endgeräten (PCs, Smartphones, Tablets etc.), die über den Router auf das Internet zugreifen, ein Virenscanner, eine Firewall und ein Anti-Malware Programm installiert sein. Schließlich kann man die Firewall des Routers mit einem Portscanner testen. Dieser prüft, ob Kommunikationskanäle (sogenannte Ports) für verschiedene Anwendungen aus dem Internet zugänglich sind. Einen solchen Portscanner gibt es zum Beispiel auf www.heise.de/security.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass es leider keine 100%ige Sicherheit gibt. Allerdings kann man mit den oben beschriebenen Maßnahmen den Angreifern das Leben so schwer wie möglich machen.

Um die höchstmögliche Sicherheit für ihre Kunden zu gewährleisten, trifft die RegioNet alle möglichen Vorkehrungen. Unter anderem steht sie im engen Kontakt mit AVM, einem der führenden deutschen Hersteller von Breitbandendgeräten. Für Fragen rund um das Thema Internetsicherheit ist das Team im Kundenbüro der RegioNet kompetenter Ansprechpartner. Dieses ist erreichbar unter 09721 931-400 beziehungsweise per Mail an info(at)regionet-sw.de.